Er hat es schon wieder getan: Nach einem kurzen Zwischentief kletterte der Kurs des Bitcoins am Donnerstag auf ein neues Rekordhoch. Mehr als 38.000 US-Dollar kostete die virtuelle Währung an der Börse Bitstamp. Der jüngste Höchststand vom Sonntag ist damit schon wieder Geschichte.

Andererseits: In den USA können Kunden von PayPal über ihre normalen Nutzerkonten Bitcoin kaufen. Längst investieren auch institutionelle Investoren in Kryptowährungen wie den Bitcoin. Die Analysten der amerikanischen Großbank JP Morgan Chase schreiben etwa in einer aktuellen Analyse, dass der Bitcoin von Profi-Anlegern zunehmend als Alternative zu Gold gesehen wird. Entsprechend könne der Kurs langfristig bis auf 146.000 US-Dollar klettern, rechnen die Analysten vor.