Das Wichtigste in Kürze:

In der US-Hauptstadt Washington haben Anhänger des abgewählten Präsident Donald Trump das Kapitol gestürmt. Sie durchbrachen gewaltsam Absperrungen, die das Kongressgebäude schützen sollten, und drangen in das Innere ein. Bilder zeigen Demonstranten, die durch die National Statuary Hall marschieren. Das Repräsentantenhaus und der Senat unterbrachen ihre Sitzung, mit der der Sieg von Trumps demokratischem Kontrahenten Joe Biden bei der Wahl im November bestätigt werden soll. Vizepräsident Mike Pence wurde laut dem Sender NBC an einen sicheren Ort gebracht. Washingtons Bürgermeisterin Muriel Bowser ordnete eine Ausgangssperre an, die um 18.00 Uhr Ortszeit in Kraft trat. Durch Schüsse ist eine Frau im Kapitol laut Polizei tödlich verletzt worden. Mehrere Bundesstaaten haben die Nationalgarde zum Schutz des Kongresses nach Washington entsandt. Nach Behördenangaben ist das Kapitol inzwischen wieder gesichert. Die Sitzung von Repräsentantenhaus und Senat soll noch heute Abend (Ortszeit) fortgesetzt werden. Die Demokraten des künftigen US-Präsidenten Joe Biden konnten sich laut Prognosen von US-Medien bei der Nachwahl im Bundesstaat Georgia die Kontrolle im US-Senat sichern. Nach dem Kandidaten Raphael Warnock habe sich auch Jon Ossoff bei den Abstimmungen in Georgia durchgesetzt, berichten die Sender NBC und CBS sowie die Nachrichtenagentur AP. 

 

Alle Zeitangaben in MEZ:

2.19 Uhr – Facebook löscht Fotos und Videos von Anhängern des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump aus dem von ihnen erstürmten Kapitol in Washington von der Plattform. Die Aufnahmen stellten eine Unterstützung krimineller Handlungen dar, was gegen die Regeln des Online-Netzwerks verstoße, erklärte Facebook. Die Online-Plattform hatte zuvor bereits ein Video von Trump gesperrt, in dem er unter anderem Sympathie für die Angreifer zeigte und sagte: „Wir lieben Euch. Ihr seid sehr besonders.“ 

2.05 Uhr – Der Senat tritt nach der Erstürmung wieder zusammen….