Wachsende Gefahr
Maas warnt vor «fatalen Folgen» der atomaren Aufrüstung

Schwedens Außenministerin Ann Linde (l-r), Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und der jordanische Außenminister Aman Safadi sprechen während der Nuklearkonferenz miteinander. Foto: Michael Fischer/dpa

© dpa-infocom GmbH

Wegen der Corona-Pandemie hat Außenminister Maas Europa mehr als vier Monate nicht mehr verlassen. Jetzt reist er trotz Lockdowns nach Jordanien. Es geht um ein Thema, das ihm besonders wichtig ist – mit dem er aber in seiner eignen Partei aneckt.

Bundesaußenminister Heiko Maas hat eindringlich zu neuen Anstrengungen für atomare Abrüstung aufgerufen. «Wir leben in einer Zeit, die sich wieder in eine Aufrüstungsspirale entwickelt hat.

Und wenn wir weiterhin nur dasitzen und zugucken, wird das fatale Folgen haben», sagte er am Mittwoch im jordanischen Amman anlässlich einer Abrüstungskonferenz mit Vertretern aus 15 anderen Staaten.

Gleichzeitig bekannte sich Maas aber zur Beteiligung Deutschlands an der nuklearen Abschreckung der Nato und damit auch zum Verbleib der US-Atombomben in Deutschland. Als Mitglied der Nato habe Deutschland Sicherheitsgarantien für seine europäischen Nachbarn übernommen und…