Novum in der Tech-Branche
Google-Beschäftigte gründen Gewerkschaft

Mitarbeiter des US-Internetriesen Google und dessen Mutterkonzerns Alphabet haben sich erstmals in einer Gewerkschaft zusammengeschlossen. Foto: Jeff Chiu/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

Die US-Tech-Branche gilt nicht gerade als gewerkschafts-freundlich. Jetzt haben sich mehr als 200 Beschäftigte des Internet-Konzerns Google und dessen Mutter Alphabet zusammengeschlossen. Sie wollen für faire Arbeitsbedingungen eintreten.

Mitarbeiter des US-Internetriesen Google und dessen Mutterkonzerns Alphabet haben sich erstmals in einer Gewerkschaft zusammengeschlossen.

Die Alphabet Workers Union vertrete über 200 Beschäftigte in den USA, teilte die Organisation am Montag (Ortszeit) mit. Das Bündnis will sich für faire Bezahlung und Arbeitsbedingungen einsetzen. Die Mitglieder fordern zudem, dass sich der seit Jahren in der Kritik stehende Konzern strukturell verändert.

Google ist aufgrund von Vorwürfen etwa wegen Sexismus, Rassismus und Machtmissbrauch durch Führungskräfte schon länger mit internen Protesten konfrontiert. Im November 2018 hatten deshalb Tausende Beschäftigte zeitweise die Arbeit niedergelegt. Die Alphabet Workers Union stellt in…