Studie
Wie Wohlstand entsteht – eine schlechte Nachricht für Deutschlands Mittelschicht

Die eigene Immobilie ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum Vermögensaufbau

© SolStock / Getty Images

Immobilien und Aktien ebnen den Weg zu finanziellem Wohlstand, zeigt eine Studie der Bundesbank. Ärgerlich, dass ausgerechnet die Deutschen vor allem zur Miete wohnen. Und Angst vor Aktien haben.

Wie steht es um den Wohlstand in Deutschland? Das wollte die Bundesbank wissen und interviewte dafür 5000 Haushalte. Wie viel Vermögen haben die Menschen auf der hohen Kante? Besitzen sie etwas von Wert, wie eine Immobilie, ein Auto, teuren Schmuck, Kunstgegenstände? Gibt es eine Lebensversicherung, Aktienpakete? Von diesen Vermögenswerten wurden dann offene Verbindlichkeiten, wie Kreditschulden oder nicht gezahlte Rechnungen abgezogen. Was übrig blieb, ist das Nettovermögen pro Haushalt, berichtet die „Wirtschaftswoche“.

Und das ist zunächst überraschend hoch: Der Mittelwert der Vermögen in Deutschland beläuft sich demnach auf 232.800 Euro pro Haushalt – zumindest statistisch. Doch dieser mittlere Wert ist natürlich nicht ganz aussagekräftig. Der Medianwert ist da realistischer: Die eine Hälfte hat…