Wer sich für Earlshall Castle entscheidet, bekommt ein neues Zuhause mit Geschichte. Schottlands damalige Queen Mary war hier 1561 als 19-Jährige zu Gast, später kam James VI. zur Jagd in das Burgschloss an der schottischen Ostküste. Die Schritte des »blutigen Bruce«, eines der vielen Besitzer des Bollwerks, hallen angeblich bis heute durch die Gemäuer.

Neben viel Historie bietet Earlshall Castle zehn Schlafzimmer, sechs Bäder – und drei Nebenhäuser mit je bis zu drei weiteren Schlafzimmern. Eingebettet ist das Ensemble in 21 Hektar Parklandschaft mit ikonischem Garten.

Jetzt steht Earlshall Castle zum Verkauf – vielleicht jedoch nicht mehr lange, denn der Markt für Luxusimmobilien boomt. 2020 war für das Geschäft mit Landhäusern und Anwesen der Spitzenklasse ein herausragendes Jahr. Ein einziger Verkauf gelang etwa der Immobilienagentur Savills bis Dezember des Vorjahrs in dem Segment ab 15 Millionen Pfund (etwa 16,5 Millionen Euro) – in diesem Jahr waren es zum gleichen Zeitpunkt bereits 22 ausgehandelte Verträge.