Übersicht
Deutschland und die Frauenquote: Das ist der Stand in Wirtschaft, Politik und Kultur

Die Groko hat sich auf eine Ausweitung der Frauenquote für Vorstände geeinigt

© Philip Toscano/ / Picture Alliance

Die gesetzliche Frauenquote wird ausgeweitet – darauf hat sich die Groko verständigt. Aber wie sieht es überhaupt momentan im Land aus? Ein Überblick über Männer- und Frauenanteile ein Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kultur und Sport.

Von Viola Kiel. Mitarbeit: Sarah Stendel

Ungefähr 51 Prozent der Menschen in Deutschland sind weiblich. Frauen sind also in der Mehrheit – aber nicht, wenn es um Führungspositionen geht. In der Wirtschaft, in der Politik, in der Wissenschaft, in der Kultur- und Medienbranche, im Sport sind sie in leitender Position unterrepräsentiert. Immer noch. Darauf hat die Politik nun reagiert: Am Freitag einigte sich die Groko grundsätzlich auf eine verbindliche Frauenquote in Vorständen. In Vorständen börsennotierter und paritätisch mitbestimmter Unternehmen mit mehr als drei Mitgliedern muss demnach künftig ein Mitglied eine Frau sein.

Es ist die Ausweitung eines Gesetzes, das 2015 in Kraft trat. Seither sind bestimmte Unternehmen zu einer Frauenquote von 30 Prozent in den Aufsichtsräten…