Trotz Milliarden für EEG-Umlage bleibt der Strompreis hoch

Bei den Energiekosten ist für die Haushalte in Deutschland keine Entlastung in Sicht – obwohl der Bund viele Milliarden Euro in die Deckelung der EEG-Umlage steckt. Windräder und ein Strommast in Erkelenz. Foto: David Young/dpa

© dpa-infocom GmbH

Bei den Energiekosten ist für die Haushalte in Deutschland keine Entlastung in Sicht – obwohl der Bund viele Milliarden Euro in die Deckelung der EEG-Umlage steckt. Verbraucherschützer sehen Spielraum für einen niedrigeren Strompreis.

Die Milliardensummen, mit denen der Bund einen kräftigen Anstieg der Ökostrom-Umlage stoppt, haben nur eine begrenzte Wirkung auf den Strompreis in Deutschland.

Eine spürbare Entlastung der Verbraucher ist nicht in Sicht. Zum Jahreswechsel haben zwar einige Versorger Preissenkungen angekündigt, andere wollen ihre Tarife aber erhöhen. Das haben erste Auswertungen der Internet-Vergleichsportale Verivox und Check24 ergeben.

Nach Angaben von Verivox haben bislang 45 Grundversorger Preissenkungen von durchschnittlich 1,8 Prozent angekündigt. Für eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden bedeute das eine Entlastung von 24 Euro. Gleichzeitig…