Klagen gegen US-Wahlergebnis
„Ich habe seinen Namen vergessen“: Auftritt von Trump-Anwalt Giuliani vor Gericht gerät zur Farce

Sehen Sie im Video: Donald Trump beantragt teilweise Neuauszählung der Stimmen in weiterem Bundesstaat.

Anhänger von US-Präsident Donald Trump betraten am Mittwoch das Capitol des US-Bundesstaates Georgia in Atlanta. Sie forderten eine Sondersitzung des Parlaments. Dabei solle der Wahlbetrug angesprochen werden, der – so die Trump-Unterstützer – auch in Georgia passiert sei. In Georgia sollen die Ergebnisse der Nachzählung nach offiziellen Angaben am 19. November veröffentlicht werden. Unterdessen ruderte US-Präsident Donald Trump im Streit über den Wahlausgang im US-Bundesstaat Pennsylvania gleich doppelt zurück. Sein Wahlkampfteam beantragte, gesetzliche Ansprüche wieder aufzunehmen, die sie drei Tage zuvor aus der Klageschrift vom 9. November gestrichen hatte . Die Klage beinhaltet nun wieder den Vorwurf, dass Wahlbeobachter rechtswidrig daran gehindert worden wären, die Auszählung der Briefwahlstimmen zu überwachen. Die Wahlkampfklage soll verhindern, dass Pennsylvania das Ergebnis der Abstimmung bestätigt. Zudem beantragte Trump in einem weiteren Bundesstaat eine teilweise Neuauszählung der Stimmen. Betroffen davon sind zwei Wahlkreise in Wisconsin.

Mehr

von Marc Drewello
19.11.2020, 16:12 Uhr

Donald Trumps persönlicher Anwalt Rudy Giuliani soll dem abgewählten US-Präsidenten mithilfe von Klagen…