US-Wahl 2020
Neue Attacke der Trump-Anwälte: Zweiter Versuch, Niederlage in Pennyslvania zu umgehen

Da ist der Weg zum Wahlsieg, scheint Donald Trump anzudeuten. Bisher waren die Bemühungen seiner Anwälte, das Wahlergebnis zu kippen, erfolglos. Beweise für einen groß angelegten Betrug fehlen nach wie vor.

© Mandel Ngan / AFP

Bisher haben die Anwälte von Donald Trump keinen Erfolg bei der Anfechtung des US-Wahlergebnisses gehabt. In Pennsylvania versuchen sie es nun erneut. Hinweise auf groß angelegten Betrug fehlen immer noch. Doch bei Trumps Wählern verfängt die Strategie der Verunsicherung.

Mehr als zwei Wochen nach der US-Präsidentenwahl verschärft der unterlegene Amtsinhaber Donald Trump seinen juristischen Kampf um den Machterhalt. In einer Klage in Pennsylvania wollen seine Anwälte nun das Ergebnis der Präsidentenwahl in dem Bundesstaat aushebeln lassen. In Wisconsin wird es eine Neuauszählung der Stimmen in zwei Bezirken geben. Ob das Trump hilft, ist zu bezweifeln. In Georgia schrumpfte sein Rückstand auf den siegreichen Herausforderer Joe Biden nach einer Prüfung nur von 14.000 auf 12.000 Stimmen.

Die Ergebnisse in einzelnen Bundesstaaten sind der Schlüssel zum Sieg bei einer Präsidentenwahl. Das Staatsoberhaupt wird nicht vom Volk direkt gewählt, sondern von Wahlleuten, die ihre Stimmen…