Gut 13 Milliarden Euro
Boris Johnson will Energiewende ankurbeln

Mit einem umfangreichen Investitionsprogramm will der britische Premier Boris Johnson sein Land in den kommenden Jahren umweltfreundlicher und nachhaltiger gestalten. Foto: Tolga Akmen/PA Wire/dpa

© dpa-infocom GmbH

Trotz Pandemie und nahendem Brexit-Finale richtet der britische Premier Boris Johnson den Blick in die fernere Zukunft. Milliardeninvestitionen sollen das Land grüner und umweltfreundlicher machen. Besonders auf die Auto-Industrie kommt einiges zu.

Mit einem umfangreichen Investitionsprogramm will der britische Premier Boris Johnson sein Land in den kommenden Jahren umweltfreundlicher und nachhaltiger gestalten.

Rund zwölf Milliarden Pfund (etwa 13,4 Milliarden Euro) sollen bis zum Jahr 2030 in grüne Projekte und Innovationen fließen, wie Johnson am Mittwoch ankündigte. «Auch wenn dieses Jahr einen anderen Verlauf genommen hat als erwartet, habe ich unsere ambitionierten Pläne nicht aus den Augen verloren.»

Der Zehn-Punkte-Plan, mit dem Johnson Großbritannien bis 2050 klimaneutral machen will, sieht Investitionen in Elektromobilität, Offshore-Windparks sowie die Förderung innovativer Technologien wie CO2-Speicherung oder den Einsatz von Wasserstoff als Energieträger vor. In verschiedenen Branchen sollen so bis zu…