Neue Umfrage
Mehrheit der US-Wähler dafür, dass Trump seine Niederlage eingesteht

Macht bisher keine Anstalten, seine Wahlniederlage anzuerkennen: Donald Trump.

© Brendan Smialowski / AFP

Joe Biden hat die US-Wahl gewonnen. Laut einer aktuellen Umfrage ist eine Mehrheit der Wähler der Ansicht, dass Donald Trump das nun anerkennen sollte. Doch es gibt auch Befragte, die den Kurs des US-Präsidenten mitgehen. 

Eine Mehrheit der Wählerinnen und Wähler in den USA ist dafür, dass US-Präsident Donald Trump den Sieg seines demokratischen Kontrahenten Joe Biden zwei Wochen nach der Wahl anerkennt. In einer aktuellen Umfrage des Polit-Magazins „Politico“ in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Morning Consult äußerten insgesamt 78 Prozent der Befragten in der repräsentativen Umfrage unter registrierten Wählern die Ansicht, dass Trump seine Niederlage eingestehen sollte.

Allerdings: Obwohl Biden US-weit 51 Prozent der Stimmen erhalten hat, sprachen sich in der Umfrage nur 46 Prozent vorbehaltlos dafür aus, dass Trump seine Niederlage eingestehen sollte. Weitere 32 Prozent schränkten ein, der Noch-Präsident solle aufgeben, wenn er „nicht in der Lage ist, seine Behauptungen über weit verbreiteten Betrug zu stützen“. Derzeit versucht Trump mit…