Massive Gewalt
Mehr als 1100 Festnahmen in Belarus Sonntagsprotest

Mit massiver Gewalt sind Sicherheitskräfte den Protestdemonstrationen gegen Machthaber Alexander Lukaschenko entgegengetreten. Foto: Uncredited/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes herrscht in Belarus Wut und Trauer. Viele Menschen gehen gegen Machthaber Lukaschenko auf die Straße. Die Sicherheitskräfte reagieren erbarmungslos.

Bei der Sonntagsdemonstration gegen Machthaber Alexander Lukaschenko in Belarus (Weißrussland) sind nach Angaben der Menschenrechtsgruppe Wesna mehr als 1000 Demonstranten festgenommen worden.

Das Menschenrechtszentrum listete in der Nacht zum Montag auf seiner Internetseite die Namen von mehr als 1120 Festgenommenen auf. Die meisten von ihnen kamen demnach in der Hauptstadt Minsk in Polizeigewahrsam. Darunter waren auch mehrere Journalisten. Viele kamen am Abend nach einer Überprüfung wieder auf freien Fuß. Die Behörden veröffentlichten zunächst keine Zahlen zu den Festnahmen.

Für heute ruft die Opposition Rentner zum Protest auf. Sie gehen traditionell zu Wochenbeginn auf die Straße. Die Aktionen an den Sonntagen haben aber den größten Zulauf.

Am Vortag…