Doch Corona trübt die Aussicht
Japan befreit sich aus der Rezession

Container werden in einem Hafen in Yokohama, südlich von Tokio, aufgestellt. Japans Wirtschaft erholt sich vom Rekordeinbruch im Zuge der Corona-Krise. Foto: Koji Sasahara/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

Die durch die Corona-Pandemie schwer gebeutelte asiatische Wirtschaftsmacht verzeichnet erstmals nach drei Quartalen wieder ein Wachstum. Doch ein erneuter Anstieg der Neuinfektionen im In- und Ausland bereitet Japan weiter Sorgen.

Japans Wirtschaft erholt sich vom Rekordeinbruch im Zuge der Corona-Krise. Es ist das erste Mal nach drei Quartalen, dass Japans Wirtschaft wieder wächst, nachdem die Wirtschaftsmacht zuvor in eine schwere Rezession gerutscht war.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der vor Deutschland drittgrößten Volkswirtschaft der Welt zog im dritten Quartal dieses Jahres – auf das Jahr hochgerechnet – um 21,4 Prozent an, wie die Regierung in Tokio am Montag auf vorläufiger Basis bekanntgab. Dass Japans Konjunkturmotor nach diesem Einbruch jetzt wieder anspringen würde, hatten Ökonomen erwartet. Der Anstieg des BIP – der stärkste seit vier Jahrzehnten – fiel aber noch deutlicher aus als viele Experten gedacht hatten.

Die asiatische Leitbörse in Tokio legte in Reaktion auf die starken BIP-Zahlen deutlich zu. Der…