Kämpfe beendet
Berg-Karabach: Armenien bekommt mehr Zeit für Abzug

Armenische Soldaten entzünden Kerzen in einem orthodoxen Kloster in Berg-Karabach. Foto: Sergei Grits/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

Nach dem Ende aller Kampfhandlungen in Berg-Karabach im Südkaukasus bekommt Armenien mehr Zeit für den Abzug von Truppen.

Nach dem Ende aller Kampfhandlungen in Berg-Karabach im Südkaukasus bekommt Armenien mehr Zeit für den Abzug von Truppen.

Das teilt ein Berater des aserbaidschanischen Präsidenten, Ilham Aliyev, am Sonntag in der Hauptstadt Baku der aserbaidschanischen Staatsagentur Azertac zufolge mit.

Konkret geht es um die Region Kelbecer im Nordwesten von Karabach. Armenische Truppen hätten bis Sonntag von dort abziehen müssen. Das sieht ein Abkommen zwischen beiden Ländern vor, das vor wenigen Tagen unter der Vermittlung Russlands vereinbart worden war. Nun sei die Frist um zehn Tage auf den 25. November verlängert worden.

Armenien habe die Verzögerung damit begründet, dass für den Abzug nur eine einzige Straße genutzt werden könne. Zuvor gab es Berichte, dass Armenier in Karabach-Armenien ihre Häuser vor dem Anrücken aserbaidschanischer Truppen verlassen hätten. Einige…