Cummings geht
Berichte: Premier Johnson verliert weiteren Vertrauten

Dominic Cummings, Berater des britischen Premierministers Johnson, trifft in Downing Street ein. Foto: Stefan Rousseau/PA Wire/dpa

© dpa-infocom GmbH

In der Londoner Regierungszentrale setzt sich ein bitterer Machtkampf fort. Laut Medien verliert Premier Johnson in Kürze auch seinen Vertrauten Dominic Cummings.

Der einflussreiche britische Regierungsberater Dominic Cummings wird sein Amt nach Medienberichten noch dieses Jahr niederlegen.

Die Sender Sky und BBC berichteten in der Nacht auf Freitag über die bevorstehende Demission des Vertrauten von Premierminister Boris Johnson. Zuvor hatte ein Machtkampf zwischen verschiedenen Gruppen innerhalb der Führungsebene Schlagzeilen gemacht, der auch als Grund für den bereits verkündeten Rücktritt von Johnsons Kommunikationschef Lee Cain gilt. Cain und Cummings pflegen einen engen Draht zueinander.

Cummings werde noch vor Weihnachten «die Regierung verlassen», zitierte die BBC eine ranghohe Quelle aus dem Machtapparat. Der 48-Jährige gilt als Strippenzieher im Regierungssitz. Er gehört zu den mächtigen Brexiteers, die den EU-Austritt Großbritanniens für eine historische Errungenschaft halten und seit geraumer Zeit den Ton in der Downing Street angeben.