Internet-Sicherheit
Wlan-Passwort ändern: So schützen Sie den Router und Ihr Heimnetzwerk

Es gibt verschiedene Gründe, die es unumgänglich machen, das Heimnetzwerk mit einem neuen Passwort abzusichern.

© Jens Domschky / Getty Images

von Jan Sägert
12.11.2020, 11:46 Uhr

Wer sein Wlan liebt, schützt es am besten mit einem möglichst kniffligen Passwort. Um es besser vor Angriffen von außen zu wappnen, sollte das vom Anbieter vergebene Wlan-Passwort von Zeit zu Zeit geändert werden. Und das ist der Weg zum neuen digitalen Schlüssel.

Es ist ellenlang und kryptisch. Noch dazu steht es meist auf der Unterseite des Routers. Das Wlan-Passwort. Im großen PIN- und Passwort-Dschungel unserer Zeit gehört das Wlan-Passwort sicher nicht zu den persönlichen Codes, die man am häufigsten braucht. Und wenn man es doch mal braucht, stellt man einfach den Router auf den Kopf – und tippt den Schlüssel Zeichen für Zeichen ab. Doch das ist nicht nur umständlich und nervt auf die Dauer. Ein Passwort, das über viele Jahre lang nicht geändert wird, ist auch ein gefundenes Fressen für Menschen mit krimineller Energie. Um das Heimnetzwerk gegen Cyberattacken zu schützen, sollte man das Wlan-Passwort in den eigenen vier Wänden von Zeit zu Zeit ändern.