Tausende Mitarbeiter
Porsche verlängert Beschäftigungssicherung

Mitarbeiter von Porsche arbeiten in der Montage an einem Porsche Macan. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

© dpa-infocom GmbH

Die Coronakrise kostet auch Porsche viel Geld, trotzdem fährt der Sportwagenbauer gerade im Branchenvergleich weiter sehr gute Zahlen ein. Davon sollen nun auch die Mitarbeiter langfristig profitieren.

Die Jobs der Stammbelegschaft beim Sportwagenbauer Porsche am Sitz in Stuttgart und Umgebung sind für die kommenden zehn Jahre gesichert.

Die im Sommer ausgelaufene Beschäftigungssicherung wurde bis Ende Juli 2030 verlängert, wie das Unternehmen bestätigte. Sie gilt für rund 22.000 Mitarbeiter im Stammwerk Zuffenhausen, im Entwicklungszentrum in Weissach sowie an mehreren kleineren Standorten. Betriebsbedingte Kündigungen sind damit ausgeschlossen.

Zuvor hatten «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» (Mittwoch) und auch die «Automobilwoche» berichtet. «Wir haben in den vergangenen Jahren sehr viele jüngere Mitarbeiter eingestellt. Diese benötigen gerade in diesen Zeiten eine langfristige Perspektive», sagte Betriebsratschef Werner Weresch der «Automobilwoche».