Pflegereform 2021
Eigenanteil für Heimpflege wird bei 700 Euro gedeckelt

Eine Pflegekraft geht in einem Pflegeheim mit einer älteren Dame über einen Korridor. Foto: Christoph Schmidt/dpa

© dpa-infocom GmbH

Die Corona-Pandemie verschärft viele Probleme bei der Altenpflege. Doch dass immer mehr Pflegebedürftige in Deutschland versorgt werden müssen, ist seit Langem bekannt. Nun soll es eine große Reform geben.

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sollen künftig maximal 700 Euro pro Monat Eigenanteil für die Pflege in einem Heim bezahlen. Dafür und für weitere Verbesserungen soll der Zuschlag auf die Pflegebeiträge für Versicherte ohne Kinder um 0,1 Prozentpunkte steigen.

Der Bund soll der Pflegeversicherung zudem einen dauerhaften Steuerzuschuss überweisen. Das sehen erste Eckpunkte des Bundesgesundheitsministeriums für eine große Pflegereform 2021 in Deutschland vor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegen. Im Schnitt lagen die Eigenanteile für die reine Pflege in einem Heim im Juli bei 786 Euro im Bundesdurchschnitt, dazu kamen 774 Euro für Unterkunft und Verpflegung und 455 Euro für Investitionskosten pro Pflegebedürftigen und Monat.

Auch das Redaktionsnetzwerks Deutschland, das Nachrichtenportal «ThePioneer» und «Tagesspiegel Background Gesundheit & E-Health»…