Offener Brief
DOSB setzt Länder unter Druck: Sportstätten sollen schnellstmöglich wieder öffnen

Seit dem 2. November geht in Sachen Vereinssport nichts mehr. Der DOSB verlangt von den Bundesländern, das schnellstmöglich zu ändern. (Symbolbild)

© Robert Michael / Picture Alliance

Seit dem 2. November sind sämtliche öffentliche Sportanlagen in Deutschland im Winterschlaf. Für den Deutschen Olympischen Sportbund ein untragbarer Zustand. In einem offenen Brief appellieren DOSB und Landessportbünde an die Länder, den Vereinssport zügig wieder zuzulassen.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Vorsitzenden der Landessportbünde haben eine schnellstmögliche Wiedereröffnung aller bundesweiten Spiel- und Sportstätten angemahnt. Diese Forderung ist Teil eines Offenen Briefes, aus dem „sportschau.de“ am Dienstag zitierte.

„Es ist wichtig, dass allen Vereinen und Verbänden nach den Beschränkungen vom November 2020 schnellstmöglich wieder die Möglichkeit eröffnet wird, Sportangebote zu unterbreiten, zumindest zu den Regelungen vor dem 28.10.2020 zurückzukehren“, heißt es in dem Schreiben. Adressiert ist es an den Vorsitzenden der Ministerpräsidentenkonferenz, Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller, sowie alle Länderchefs.

Seit dem 2. November sind bis mindestens…