Podcast

„Die Stunde Null“
Corona-Test-Hersteller am Anschlag: „Wir sind in einer Tsunami-Welle“

Mitarbeiterin im Labor des Biotech-Unternehmens Qiagen in Hilden bei Düsseldorf

© Fabian Strauch / DPA

Die Hersteller von Corona-Tests arbeiten am Anschlag. Kai te Kaat vom Diagnostikhersteller Qiagen vergleicht die Situation mit einer Tsunami-Welle. Im Podcast erzählt er, warum Labore und Testhersteller neue Strategien entwickeln müssten.

Die Hersteller von Tests im Einsatz gegen COVID-19 kommen derzeit kaum mit der Produktion hinterher: „Wir produzieren rund um die Uhr“, sagte Kai te Kaat vom Diagnostikhersteller Qiagen im Podcast „Die Stunde Null“ (Hier direkt reinhören), das Unternehmen habe die Kapazitäten massiv hoch gefahren.

„Deutschland hatte in der ersten Welle die Testkapazitäten gut im Griff, derzeit sind sie überfordert, obwohl sie hochgefahren wurden“, sagte te Kaat. Man sei „in einer Tsunami-Welle“. „Wir wissen nicht mehr wo das Virus ist, es ist praktisch frei in der Gesellschaft unterwegs.“

Ein neuer Impfstoff hat zu Wochenanfang weltweit für Hoffnung gesagt – das Thema Testen wird die Menschen allerdings noch einige Zeit begleiten. Seit Anbeginn der Krise sind PCR-Tests ein zentraler Baustein im Kampf gegen COVID-19, „Testen, Testen, Testen“ war das Mantra seit Frühjahr. Derzeit führt Deutschland laut Daten des…