November-Event
„One more thing“: Das Apple hat noch gefehlt

Apple-Managerin Shruti Haldea stellte das neue Macbook Pro vor

© Apple

von Malte Mansholt
10.11.2020, 20:41 Uhr

Ein Apple-Event jagt diesen Herbst das nächste. Nach den iPhone stand heute „One more thing“ an. Und Apple hatte sich die größte Ankündigung für das Ende aufbewahrt.

Drei Events in einem Herbst – das ist für Apples Verhältnisse ungewöhnlich viel. Nach je einer eigenen Show für die Apple Watch Series 6 und die neuen iPhones machte es Apple heute spannend: Das Event-Motto „One more thing“ war lange Zeit den ganz großen Enthüllungen vorbehalten. Kein Wunder, dass die Fans den Abend gespannt erwarteten. 

Der große Satz kam gleich am Anfang: Das „one more thing“, das fehle, sei der Mac, erklärte CEO Tim Cook aus der leeren Kantine des Apple-Hauptquartiers. Nach den vielen Neuerungen sei es das letzte Puzzle-Stück. „Es ist in unserer DNA.“ Und die große Neuerung ist klar: Apple macht den Sprung auf Apples eigene Prozessoren.

Drei mal neu