Präsidentschaftswahl in USA
Wahllokale in mehreren Bundesstaaten geschlossen

Erste Wahllokale sind geschlossen. Dieses Mal dürfte es deutlich länger dauern bis der Sieger feststeht. Foto: Michael Nagle/XinHua/dpa

© dpa-infocom GmbH

Bei den Wahlen in den USA haben die Wahllokale in Georgia, South Carolina, Vermont, Indiana, Kentucky und Virginia komplett geschlossen.

Bei den Wahlen in den USA haben die Wahllokale in Georgia, South Carolina, Vermont, Indiana, Kentucky und Virginia komplett geschlossen.

Auch in weiten Teilen Floridas endete für Wähler am Mittwoch um 01.00 Uhr deutscher Zeit die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben. An vielen Orten der USA hatten sich am heutigen Wahltag Schlangen vor den Wahllokalen gebildet. Wähler, die zur Schließung der Wahllokale noch anstanden, durften ihre Stimme noch abgeben.

Im Rennen zwischen dem republikanischen Amtsinhaber Donald Trump und seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden richtete sich der Fokus auf die besonders umkämpften Staaten, in denen die Mehrheiten immer wieder zwischen Demokraten und Republikanern wechseln.

Zu den wichtigen «Swing States» zählen unter anderem Florida, wo 29 Wahlleute an den Gewinner vergeben…