Tote und Verletzte
Kanzlerin Merkel nach Anschlag in Wien: „Der islamistische Terror ist unser gemeinsamer Feind“

Sehen Sie im Video: Anschlag in Wien – Attentäter soll islamistisches Motiv gehabt haben.

Der tödliche Anschlag in der Wiener Innenstadt am Montagmorgen ist offenbar von einem islamischen Terroristen verübt worden. So Österreichs Innenminister Karl Nehammer am Dienstagmorgen. Der Attentäter sei mit einem Sturmgewehr bewaffnet gewesen, sagte der Minister. Aktuell würden intensive Ermittlungen im Umfeld des Täters laufen. Ein vom Täter getragener Sprengstoffgürtel stellte sich laut Angaben der Polizei als Attrappe heraus. Der Innenminister appellierte an die Bevölkerung, wenn möglich zuhause zu bleiben und die Wiener Innenstadt weiterhin zu meiden. Die Polizei hat in der Nacht zum Dienstag ihre Suche nach mutmaßlichen weiteren Tätern fortgesetzt. Die Polizei sprach von bislang 3 Todesopfern. Der, oder einer der Täter, sei von einschreitenden Polizeikräften erschossen worden. Österreichs Ministerpräsident Sebastian Kurz spracht von einem „widerwärtigen Terroranschlag“. Er rief für den Dienstagmorgen eine Sonderkabinettssitzung ein und sagte am Abend, es sei noch unklar, ob das öffentliche Leben am Morgen normal wieder aufgenommen werden könne. Dies hänge von der Entwicklung in der Nacht ab.

Mehr

„Wir stehen an der Seite unserer österreichischen Freunde“, bekräftigt Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem Terroranschlag in Wien. Die Bundespolizei kontrolliert die Grenze zum Nachbarland mit erhöhter Wachsamkeit.

Bundeskanzlerin Angela…