World-Series-Finale
Baseball-Star wird mit postivem Corona-Test ausgewechselt und feiert trotzdem den Sieg

Justin Turner (rechts) von den Los Angeles Dodgers feiert nach dem Spiel mit der World-Series-Trophäe

© Picture Alliance

Die Los Angeles Dodgers haben erstmals seit 32 Jahren die US-Baseball-Liga gewonnen. Doch das Verhalten eines ihrer Stars dominiert die Schlagzeilen. Nun wird gegen Justin Turner ermittelt.

Erstmals seit 1988 haben die Los Angeles Dodgers wieder die US-Baseball-Liga gewonnen. Doch nach dem historischen Sieg über die Tampa Bay Rays sprechen alle nur über Dodgers-Star Justin Turner und sein Verhalten.

Der Mann an der dritten Base war während des entscheidenden sechsten Spieles ausgewechselt worden – wegen eines positiven Corona-Tests. Doch nach dem Abpfiff kehrte Turner zurück aufs Spielfeld, schüttelte Hände, umarmte und feierte mit der Trophäe. Wie auf den Fernsehbildern zu sehen ist, trug er dabei zunäöchst noch eine Maske. Doch zum Siegerfoto setzte er sich zwischen seine Teamkollegen und zog den Mund-Nasen-Schutz ab.

Justin Turner returned to the field for the team picture after being removed from Game 6 for testing positive for COVID-19

(via @MLBONFOX)pic.twitter.com/k7XNLy0A0L

— Bleacher Report (@BleacherReport) October 28, 2020