Italienischer Fußball
Vom Corona-Patienten zum Derby-Helden: 39-jähriger Ibrahimovic auch „mit Zigarette im Mund“ stark

Zlatan Ibrahimovic hat den AC Mailand zum Sieg gegen den Lokalrivalen Inter geschossen

© Spada/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press/DPA

Erst fiel er wegen eines positiven Tests auf Covid-19 aus, dann entscheidet er das wichtigste Spiel des Jahres für einen Verein im Alleingang: Zlatan Ibrahimovic bringt beim AC Mailand derzeit mal wieder alle zum Staunen.

Christian Vieri hatte es bereits geahnt. Er hatte gemutmaßt, dass Zlatan Ibrahimovics Corona-Infektion dem Kämpferruf des schwedischen Fußballprofis wenig schaden würde. Der Zeitung „Gazzetta dello Sport“ sagte Vieri über den Profi des AC Mailand bereits vor dem Derby gegen den Lokalrivalen Inter: „Ein Typ, der sagt, Covid habe eine schlechte Idee gehabt, ihn herauszufordern, der ist im Kopf stärker als alle anderen: Er spielt das Derby mit einer Zigarette im Mund, glauben Sie mir.“

Und Vieri sollte recht behalten. Also nicht dass Ibrahimovic gestern Abend im altehrwürdigen Giuseppe-Meazza-Stadion rauchend über den Platz gelaufen wäre – aber stärker, vor allem spektakulärer als die anderen 21 Spieler auf dem Platz, war der Exzentriker tatsächlich wieder.

Zlatan Ibrahimovic und die schlechte Idee von Covid-19