Mörderischer Angriff
Lehrer in Frankreich enthauptet: Solidaritäts-Demos erwartet

Schüler gedenken dem Lehrer, der bei einer mutmaßlich terroristisch motivierten Tat ermordet wurde. Foto: Michel Euler/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

Der Schreck sitzt tief in Frankreich. Der mörderische Angriff auf einen Lehrer trifft das Land ins Mark. Dieser wollte seinen Schülern Meinungsfreiheit lehren und zahlte dafür mit seinem Leben. Die Anteilnahme an seinem Tod ist riesig.

In Frankreich werden nach der mutmaßlich terroristisch motivierten Ermordung eines Lehrers landesweit zahlreiche Solidaritäts-Demonstrationen erwartet.

Die Redaktion des Satiremagazins «Charlie Hebdo» rief für den Nachmittag gemeinsam mit der Organisation SOS Racisme und Lehrergewerkschaften zu einer Demonstration in Paris auf. Auch in zahlreichen anderen Städten wie Marseille oder Bordeaux wollen Menschen auf die Straße gehen.

Die brutale Ermordung des Lehrers hatte in ganz Frankreich Entsetzen ausgelöst. Das mutmaßliche Motiv des Täters waren nach Angaben der Staatsanwaltschaft Karikaturen des Propheten Mohammed. Diese hatte der Lehrer zum Thema Meinungsfreiheit vor einigen Wochen im Unterricht gezeigt. Der laut Staatsanwaltschaft 2002 in Moskau geborene Täter mit…