„Ihr macht uns keine Angst“
Nach Enthauptung eines Lehrers: Frankreich bietet dem Terror die Stirn

Allein auf dem Platz der Republik in Paris kamen Tausende Menschen zusammen

© Michel Euler / AP / DPA

Die Schule soll die Kinder in Frankreich an die Werte der Republik heranführen. Ein Angreifer hatte es nun ausgerechnet auf einen Lehrer abgesehen, der den Schülern Meinungsfreiheit nahebringen wollte. Sein grausamer Tod wühlt das Land auf. Tausende gehen auf die Straße.

Minutenlanger Applaus im Gedenken an den brutal ermordeten Lehrer: Zehntausende haben in Frankreich mit einer riesigen Welle der Solidarität an den aus mutmaßlich terroristischen Motiven getöteten Lehrer erinnert und für Meinungsfreiheit demonstriert. 

Auf der Pariser Place de la République versammelten sich am Sonntagnachmittag trotz Corona Tausende. „Ihr macht uns keine Angst. Wir haben keine Angst“, schrieb Premier Jean Castex, der ebenfalls bei der Kundgebung war. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Lehrer von einem 18-Jährigen enthauptet wurde, weil er Karikaturen des Propheten Mohammed im Unterricht gezeigt hatte. 

Ermordung des Lehres löste Entsetzen aus

Die brutale Ermordung des 47-Jährigen…