Angriff in Pariser Vorort
Schock nach mörderischer Attacke auf Lehrer in Frankreich

Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, spricht in der Nähe des Tatorts. Foto: Abdulmonam Eassa/POOL AFP/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

Der Präsident nennt ganze bewusst keine Details. Doch nach allem, was man weiß, muss die tödliche Attacke auf einen Lehrer grausam gewesen sein. Macron sieht darin einen Angriff auf die Meinungsfreiheit. Nun warten alle darauf, was die Ermittler sagen werden.

In Frankreich sitzt der Schock nach einer brutalen islamistischen Terrorattacke auf einen Lehrer tief. Der Mann ist nach ersten Erkenntnissen am Freitagnachmittag in einem Pariser Vorort enthauptet worden.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron eilte zum Tatort und fand deutliche Worte: «Unser Mitbürger wurde feige angegriffen, er war das Opfer eines bösartigen islamistischen Terroranschlags.» Die Ermittler wollen sich bald zum Tathergang und den Hintergründen äußern.

Der Vorfall hatte sich im Pariser Vorort Conflans-Sainte-Honorine am Freitagnachmittag ereignet – der Täter wurde von der Polizei getötet. Ein sichtlich angeschlagener Macron nannte in seiner kurzen Rede keine Details zum Ablauf der Tat oder zum Täter – er bestätigte auch nicht, dass der Mann enthauptet…