Pandemie
Neue Version der Corona-Warn-App ab Montag: Das sind die zwei großen Neuerungen

Die Corona-Warn-App erscheint in einer neuen Version

© AVC Photo Studio/Shutterstock.com

In der Corona-App steckt ein Algorithmus, der nach wissenschaftlichen Kriterien berechnet, ob eine höhere Ansteckungsgefahr bestanden hat. Wie fast jeder Algorithmus funktioniert er mit zusätzlichen Daten besser. Diese sollen die User nun zur Verfügung stellen können.

Die Corona-Warn-App des Bundes wird am kommenden Montag um zwei Funktionen erweitert. Zum einen können Positiv-Getestete freiwillig in einer Art Tagebuch Krankheitssymptome eintragen, um die Warnung von Kontakten noch präziser umsetzen zu können. Außerdem wird die App über die Grenzen Deutschlands hinaus in etlichen europäischen Ländern funktionieren. Über das baldige Update mit der Symptomtagebuch-Funktion hatte zuerst der „Spiegel“ berichtet.

Durch die zusätzlichen Angaben soll die Risikoberechnung der App verbessert werden. Diese ermittelt für Kontaktpersonen von Infizierten, wie hoch ihr Ansteckungsrisiko ist. Der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Je mehr wir über die Symptome wissen und den Zeitraum der Symptome kennen, desto genauer können wir die Warnungen in der App einstellen.“ Infizierte Personen seien nur eine bestimmte Zeit lang infektiös. Sie…