Anreise aus Hotspots
Söder: Beherbergungsverbot für Urlauber wird fallen

Markus Söder, CSU-Vorsitzender und Ministerpräsident von Bayern, eröffnet eine Kabinettssitzung in München. Foto: Matthias Balk/dpa Pool/dpa

© dpa-infocom GmbH

«Es geht um die Wurst»: Die Kritik an den Bund-Länder-Beschlüssen im Anti-Corona-Kampf reißt nicht ab. Derweil gibt es bei einem großen Streitpunkt eine Annäherung.

Das umstrittene Beherbergungsverbot für Reisende aus Gegenden mit besonders hohen Infektionszahlen wird nach Ansicht von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder demnächst fallen.

Die Einschränkungen für Urlauber aus Corona-Hotspots seien im Kampf gegen die Seuche «in der Tat nicht das Wichtige. Das wird jetzt auch Stück für Stück auslaufen», sagte der CSU-Chef am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung «Markus Lanz».

Das liege auch daran, dass Gerichte die Verbote teilweise kassieren. Söder sagte mit Blick auf Bayern: «Auch bei uns wird das so sein, das wir das Stück für Stück auslaufen lassen» – Voraussetzung sei aber, dass die Menschen sich an die neuen, strengeren Beschränkungen hielten. Bisher dürften Touristen aus Gegenden mit besonders hohen Corona-Zahlen nur in ein Hotel, wenn sie einen negativen Corona-Test vorlegen können, der…