London gibt sich enttäuscht
EU-Gipfel: Merkel und Co. beraten über Brexit und Klima

Die EU und Großbritannien haben noch viel Arbeit bis zu einem Handelsabkommen vor sich. Foto: Daniel Leal-Olivas/PA Wire/dpa

© dpa-infocom GmbH

Nur zwei Wochen nach ihrem jüngsten Spitzentreffen kommen die EU-Staats- und Regierungschefs erneut nach Brüssel. Auf sie wartet ein Dauerbrenner.

Der Klimaschutz und das künftige Verhältnis zu Großbritannien beschäftigen heute den EU-Gipfel in Brüssel. Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Kollegen beraten, wie ein Handelsabkommen mit dem Vereinigten Königreich doch noch vor Jahresende gelingen könnte.

Zudem geht es um das neue EU-Klimaziel für 2030. Auch die Corona-Pandemie wird Thema des zweitägigen Treffens.

Am Mittwochabend hatten Gipfelchef Charles Michel und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mit dem britischen Premierminister Boris Johnson telefoniert. Johnson ließ anschließend erklären, ein Handelsabkommen sei zwar wünschenswert, doch sei er enttäuscht über den langsamen Verhandlungs-Fortschritt. Er hatte der EU eigentlich eine Frist zur Einigung bis 15. Oktober gesetzt, also bis Donnerstag. Nach dem Telefonat behielt er sich einen Abbruch der Verhandlungen vor, erklärte aber, er warte…