Gleichberechtigung
Revolte der Spitzenfrauen: „Wir fordern Einfluss, Macht und Sichtbarkeit“

Maria Furtwängler, Janina Kugel, Katja Kraus, Nora Bossong und Jutta Allmendinger beim Termin in Berlin

© Bernd von Jutrczenka/ / Picture Alliance

Ein Bündnis von prominenten Frauen aus  Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur fordert mehr Gleichstellung in Unternehmen. Ihre Botschaft: Wir brauchen die Quote, jetzt.

Es ist eine ungewöhnliche Allianz prominenter  Frauen, die heute an die Öffentlichkeit getreten sind. Sie wollen mehr Gleichberechtigung und fordern gesetzlich vorgeschriebene Frauenquoten für Unternehmen: Die Schauspielerin Maria Furtwängler, die Sozialforscherin Jutta Allmendinger, die Managerin und Ex-Fußballnationalspielerin Katja Kraus, die Schriftstellerin Nora Bossong, die Aufsichtsrätin und Ex-Siemens-Personalvorständin Janina Kugel. 

„Es geht um ein ’Jetzt reicht’s!‘. Jetzt müssen sich die Dinge ändern“, sagt Kugel anlässlich der Aktion dem stern. “Wir fordern Einfluss, Macht und Sichtbarkeit.“ Schauspielerin Furtwängler sagt: “Wir finden es immer noch selbstverständlich, durchschnittliche Männer in hohen Positionen zu sehen, statt zu fordern, dass sie außergewöhnlich guten Frauen Platz machen.“