Die Notierungen am deutschen Aktienmarkt sind aufgrund steigender Corona-Infektionen unter Druck geraten. Weil zahlreiche Staaten ihre Vorschriften gegen das Virus verschärfen, schließen Marktexperten einen erneuten Lockdown in Europa nicht mehr aus.

Der Dax reagierte mit deutlichen Verlusten, zeitweise gab er rund drei Prozent nach und fiel knapp unter die Marke von 12.600 Punkten. Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel verlor rund zwei Prozent.

Auch im Ausland notierten die Börsen im Minus: Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 büßte fast drei Prozent ein. An der Wall Street zeichnet sich ebenfalls ein schwächerer Auftakt ab.

Im Dax gerieten vor allem Werte unter Druck, die unter einem Konjunkturrückschlag besonders leiden würden. Autowerte waren die größten Verlierer – für Volkswagen, Daimler und BMW ging es jeweils mehr als vier Prozent abwärts. Die als defensiv geltenden Immobilienwerte wie Vonovia und Deutsche Wohnen schlugen sich besser.

Der Euro verlor ebenfalls an Wert und wurde am frühen Nachmittag zu 1,17 Dollar gehandelt.

Icon: Der Spiegel