Südkoreanischer Autobauer
Neuer Chef bei Hyundai – Generationenwechsel nach 20 Jahren

Euisun Chung übernimmt den Posten als Hyundai-Chef von seinem Vater. Foto: -/Hyundai/YNA/dpa

© dpa-infocom GmbH

Er machte den südkoreanischen Autobauer Hyundai zum fünftgrößten Autoproduzenten weltweit. Nach 20 Jahren an der Konzernspitze hört Chung Mong-koo nun auf. Der Chef-Posten bleibt aber in der Familie.

Der südkoreanische Autobauer Hyundai Motor hat einen neuen Vorstandschef. Der 49 Jahre alte Euisun Chung folgt auf dem Posten seinem Vater Chung Mong-koo, der den Konzern 20 Jahre lang leitete und zum fünftgrößten Autoproduzenten weltweit formte.

«Ich fühle mich privilegiert aber auch ein großes Verantwortungsbewusstsein, nun ein neues Kapitel der Hyundai Motor Group zu eröffnen», sagte Euisun Chung. Als zukünftige Schwerpunktinitiativen des Unternehmens nannte er unter anderem autonomes Fahren, Robotik sowie Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb.

Hyundai Motor hat sich im Juli zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 zehn Prozent des Weltmarkts für batteriebetriebene Elektrofahrzeuge zu erreichen. Derzeit hat das Unternehmen jedoch unter sinkenden Verkäufen im Zuge der Corona-Krise zu kämpfen. In der ersten Jahreshälfte sind die Reingewinne von Hyundai…