Marie Nasemann, Maria Furtwängler und Co.
„Ich will“: Warum sich diese Promis jetzt für eine Frauenquote stark machen

Marie Nasemann und Maria Furtwängler sind zwei der Frauen, die sich in den sozialen Netzwerken für eine Ausweitung des Quotengesetzes einsetzen

© https://www.instagram.com/marienasemann

Unter dem #IchWill berichten Frauen im Netz von Diskriminierung im Job. Ausgelöst hat die Aktion ein ungewöhnlicher Zusammenschluss von Promis und Influencern wie Marie Nasemann, Natalia Wörner oder Maria Furtwängler. In einem Clip fordern sie die Ausweitung der Frauenquote. Auch einige Männer sind dabei.

Keine Ausreden mehr! Das ist die Botschaft, die mehr als 20 prominente Frauen und auch einige Männer in einem gemeinsamen Video überbringen. Am Dienstagabend posteten Promis wie die Schauspielerinnen Maria Furtwängler oder Natalia Wörner, sowie Influencerinnen wie Louisa Dellert oder Marie Nasemann einen Clip in den sozialen Netzwerken, der die Ausweitung der Frauenquote auf deutsche Vorstände fordert.

„Wusstest du, dass in Deutschland gerade mal 10 Prozent Frauen in Unternehmensvorständen sind? Wusstest du, dass die Vornamen Thomas und Michael unter den CEOs jeweils fünf mal häufiger vorkommen, als es Frauen auf dem Chefsessel gibt?“, fragen Furtwängler und Co. in die Kamera. Es ist ein Thema, das auch immer wieder die Politik beschäftigt:…