Studie
In Zeiten von Homeoffice: So muss sich das Büro wandeln, um attraktiv zu bleiben

Viel Raum zum Zusammenkommen: Das moderne Büro als Gegenentwurf zum Homeoffice

© alvarez / Getty Images

von Daniel Bakir
14.10.2020, 13:58 Uhr

Das Homeoffice ermöglicht flexibles Arbeiten, wer geht da noch ins Büro? Eine Studie zeigt, wie das Arbeiten und der Arbeitsplatz sich durch die Corona-Pandemie dauerhaft verändern.

Corona hat die alte Arbeitswelt ins Wanken gebracht. Der tägliche Gang ins Büro ist für viele Arbeitnehmer seit dem Frühjahr Geschichte. Manch einer hat sich komplett im Homeoffice eingenistet. Andere gehen zwar wieder regelmäßig ins Büro, doch oft nur einzelne Tage der Woche. Und einige entdecken sogar ganz neue Formen des Arbeitens für sich – etwa mobil aus dem Ferienhäuschen. Klar ist schon jetzt: Auch wenn die Gefahr der Pandemie einmal gebannt ist, werden viele Unternehmen nicht zum alten Status Quo zurückkehren. Denn die durch das Virus erzwungenen Veränderungen des Arbeitens bringen auch Vorteile mit sich, die viele nicht mehr missen wollen.

Die Studie „Neues Arbeiten in Deutschland“ von stern und Schöner Wohnen beleuchtet, wie sich Arbeitsweisen, Homeoffice und…