Gleichberechtigung
Oberbürgermeisterkandidatin von Die Partei will Karlsruhe in „Karlasruhe“ umbenennen

Karlsruhe trägt einen Männernamen – Zeit, das zu ändern, findet Oberbürgermeister-Kandidatin Vanessa Schulz von Die Partei

© Bildagentur-online/Ohde/ / Picture Alliance

Im Dezember wählt Karlsruhe einen neuen Oberbürgermeister – oder eine neue Oberbürgermeisterin. Vanessa Schulz von „Die Partei“ geht dabei mit einem teils satirischen, teils ernstgemeinten Wahlprogramm an den Start.

Am 6. Dezember werden sich zahlreiche Karlsruher an die Wahlurnen begeben, um den Oberbürgermeister oder die Oberbürgermeisterin für ihre Stadt zu wählen. Vor acht Jahren hatte sich bei dieser Wahl SPD-Politiker Frank Mentrup durchsetzen können. In diesem Jahr will er versuchen, diese Stellung beizubehalten und bekommt dabei viel Unterstützung aus anderen Parteien. So entschied sich das Bündnis 90/Die Grünen dazu, gar nicht erst einen eigenen Kandidaten ins Rennen zu schicken, sondern lieber die Wiederwahl von Mentrup zu unterstützen.

Grund genug, fand Vanessa Schulz von der vor allem als Satire-Partei bekannten Die Partei, sich selbst für die Wahl aufstellen zu lassen. Und ihr Wahlprogramm hat es in sich. So schlug die OB-Kandidatin laut dem Karlsruher Nachrichtenportal „ka-news“ beispielsweise vor, dass man die Tunnel auch fluten und Gondoletta fahren könne, solle der…