Microsoft
Surface Pro 7: Für wen es sich lohnt und worin die Unterschiede zum Vorgänger liegen

Wer über die Anschaffung eines Surface Pro 7 nachdenkt, sollte sich die Unterschiede zum Vorgänger anschauen

© golero / Getty Images

Im Oktober 2019 hat die Surface-Familie von Microsoft Zuwachs bekommen. Neu ist seitdem das Surface Pro 7 und somit der Nachfolger des Pro 6. Hier erfahren Sie, was der Hybrid kann und was sich verändert hat.

Das Microsoft Surface Pro 7 ist noch neu auf dem Markt und ergänzt seit Oktober 2019 das Sortiment der Tablet-PCs von Microsoft. Potenzielle Käufer fragen sich, ob eine Anschaffung der neuesten Generation Surface Book lohnt und wie groß die Unterschiede zum Vorgänger, dem Pro 6, sind. Hier erfahren Sie, was das neue Surface Book Pro 7 von Microsoft kann.

Surface Pro 7: Was ist neu?

Die wichtigsten Neuerungen sind der lang ersehnte USB-C-Anschluss und die zehnte Intel Core Prozessor-Generation. Außerdem ist das Surface Pro 7 leichter als seine Vorgänger, soll sich schneller aufladen lassen und mehr Leistung bieten. Beim internen Speicher hat sich ebenfalls etwas verändert, das Surface Pro 7 gibt es mit einem Speicherplatz von bis zu einem TerraByte.

Das kann das Surface Pro 7