Der US-Immunologe Anthony Fauci will nicht länger für Wahlwerbung des US-Präsidenten Donald Trump herhalten. Dessen Wahlkampfteam solle ein Video zurückziehen, in dem seine Äußerungen aus dem Zusammenhang gerissen seien und dem er nie zugestimmt habe, sagte Fauci in einem Interview mit dem Sender „CNN“. Der Wahlwerbespot sei „unglücklich und wirklich enttäuschend“.

In dem 30-sekündigen Clip geht es um den Umgang Trumps und seiner Regierung mit der Pandemie. Darin sagt Fauci: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand noch mehr tun könnte.“ Die Aussage scheint auf Trump bezogen. Das entspricht allerdings nicht der Wahrheit, wie Fauci klargestellt hat.

„In meinen fast fünf Jahrzehnten im Dienst der Bevölkerung habe ich noch nie Werbung für einen politischen Kandidaten gemacht“, so der führende US-Experte für Infektionskrankheiten.

Die Trump-Kampagne verteidigt die Verwendung des Zitats hingegen. Die Aussage sei „korrekt und komme direkt aus Faucis Mund“, erklärte Sprecher Tim Murtaugh am Sonntag. Auch bei einem Auftritt im Senat habe Fauci dem Präsidenten ein gutes Zeugnis im Umgang mit der Pandemie ausgestellt.

Trump setzt Wahlkampf ohne Maske fort

Die Strategie des Weißen Hauses mit Blick auf das Virus steht seit dem Ausbruch der Pandemie in der Kritik. Zuletzt hatte sich der Präsident selbst infiziert – und verbreitet seit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus erneut zweifelhafte Botschaften.

Die Ärzte des Weißen Hauses hätten ihm nach seiner Covid-19-Erkrankung attestiert, „komplett“ gesund zu sein. „Das bedeutet, ich kann es nicht bekommen (immun) und kann es nicht weitergeben“, sagte der Präsident und setzt seinen Wahlkampf ohne Maske fort.

Bei einer Veranstaltung auf einem Flughafen in Florida warf er Masken in die Menge. „Ich habe es jetzt durchgemacht. Sie sagen, ich bin immun. Ich fühle mich so mächtig“, sagte Trump zu Tausenden von Anhängern, die meist ohne Maske Schulter an Schulter standen.

Masken, Händewaschen, Distanz

Mit Blick auf…