Kritik an EEG-Novelle
Solarwirtschaft warnt vor «Marktbremse»

Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines Hauses in Haren. Die Solarwirtschaft sieht die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes als «Marktbremse». Foto: Friso Gentsch/dpa

© dpa-infocom GmbH

Scharfe Kritik aus der Solarwirtschaft an der Reform der EEG-Novelle. Tausenden Solarstromanlagen drohe das Aus, heißt es vom Bundesverband Solarwirtschaft. Das Bundeskabinett hatte die Reform im September auf den Weg gebracht.

Die Solarwirtschaft hat die geplante Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes scharf kritisiert. «Wir brauchen ein Solarbeschleunigungsgesetz und keine neuen Marktbremsen», sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft, Carsten Körnig, der Deutschen Presse-Agentur.

Er warnte vor einem Markteinbruch bei der Errichtung neuer Photovoltaik-Dächer. Einem Gutachten zufolge verstoße die EEG-Novelle gegen Europarecht.

Das Bundeskabinett hatte im September eine Reform für einen schnelleren Ökostrom-Ausbau auf den Weg gebracht. Der Entwurf von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht vor, die Ausbau-Ziele vor allem für Windräder an Land und für Photovoltaik zu erhöhen. Zuletzt ging der Ökostrom-Ausbau zu langsam voran, um die Ziele zu erreichen….