Erdgasstreit mit Athen
Türkei schickt «Oruc Reis» zurück ins Mittelmeer

Das türkische Forschungsschiff «Oruc Reis» sucht im östlichen Mittelmeer erneut nach Erdgas. Foto: Ibrahim Laleli/DHA/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

«Eskalation» und «Bedrohung» – mit deutlichen Worten verurteilt Athen die erneute Entsendung eines türkischen Gas-Forschungsschiffes ins östliche Mittelmeer. Sind nun die Sondierungsgespräche zwischen beiden Staaten in Gefahr? Aus Berlin kommt eine klare Ansage.

Die Entscheidung der Türkei, ihr Forschungsschiff «Oruc Reis» wieder im östlichen Mittelmeer nach Erdgas suchen zu lassen, hat zu neuen Spannungen zwischen Athen und Ankara geführt.

Die Entsendung sei eine «große Eskalation und eine direkte Bedrohung für Frieden und Sicherheit in der Region», erklärte das griechische Außenministerium. Man fordere die Türkei auf, ihre Entscheidung unverzüglich rückgängig zu machen und die «illegale Aktion» sofort zu beenden. Griechenland lasse sich nicht erpressen, hieß es.

Die türkische Marinebehörde hatte zuvor mitgeteilt, die «Oruc Reis» werde bis zum 20. Oktober seismische Untersuchungen unter anderem südlich der griechischen Insel Kastelorizo anstellen. Am Montagnachmittag lag das Forschungsschiff nach Angaben der…