CDU stellt Fahrplan vor
Röttgen, Merz und Laschet – so wollen sie um Stimmen für den Parteivorsitz werben

Dreikampf um dem CDU-Parteivorsitz: Norbert Röttgen, Friedrich Merz, Armin Laschet (v.l.n.r.)

© Michael Kappeler  / DPA, Lukas Schulze / Getty Images Europe, Federico Gambarini / DPA

Norbert Röttgen, Friedrich Merz, Armin Laschet – nur einer kann im Dezember CDU-Vorsitzender werden. Wie der Weg dorthin aussieht, hat die Partei jetzt vorgestellt. Sie verspricht „vier Wochen intensiven parteiinternen Wahlkampf“.

Am 4. Dezember will die CDU auf ihrem Parteitag in Stuttgart die Weichen für die Zukunft – und damit auch für die Bundestagswahl im kommenden Jahr – stellen. Im Mittelpunkt steht dabei die Wahl eines neuen Vorsitzenden. Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen haben ihr Interesse an dem Amt angemeldet. Wer auf noch Parteichefin Annegret Kram-Karrenbauer folgen wird, ist vollkommen offen. Wie der Weg zur Wahl des neuen Gesichts der CDU ablaufen wird, steht dagegen jetzt fest.

Kramp-Karrenbauer, die drei Kandidaten, Generalsekretär Paul Ziemiak und Bundesgeschäftsführer Stefan Hennewig haben sich nun auf einen Fahrplan geeinigt – und versprechen einen modernen, digitalen, mitgliederzentrierten und transparenten“ Weg zur Kür des neuen Parteichefs.

Armin Laschet,…