Immer mehr Corona-Hotspots
Regierungschefs fordern Party-Verzicht

Immer mehr große Städte in Deutschland werden zu Corona-Hotspots. Foto: Roberto Pfeil/dpa

© dpa-infocom GmbH

In großen Städten steigen die Corona-Fallzahlen schnell an, immer mehr Metropolen überschreiten Grenzwerte. Mehrere Ministerpräsidenten richten drastische Appelle vor allem an junge Leute.

Immer mehr große Städte in Deutschland werden zu Corona-Hotspots. Nachdem am Samstagmorgen Köln die Überschreitung der wichtigen Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen gemeldet hatte, folgte am Abend Stuttgart.

Auch Berlin, Frankfurt und Bremen liegen über dieser Schwelle. Deutschlandweit gab es zum dritten Mal in Folge mehr als 4000 Neuinfektionen binnen eines Tages. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Samstagmorgen 4721 neue Fälle.

Am Freitag hatte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Oberbürgermeistern der elf größten deutschen Städte über die Lage beraten. An der Entwicklung in den Ballungsräumen zeige sich, «ob wir die Pandemie in Deutschland unter Kontrolle halten können oder ob uns die Kontrolle entgleitet», hatte Merkel betont. Der vereinbarte Maßnahmenkatalog sieht unter anderem die Entsendung von Experten des RKI und der Bundeswehr…