BVB schlägt Gladbach
Die jungen BVB Wilden machen Hoffnung im Kampf gegen die Bayern-Dominanz

Dortmunds Giovanni Reyna (2.v.r.), 17 Jahre alt,  bejubelt sein Tor zum 1:0 mit beiden anderen sehr jungen BVB-Profis Jude Bellingham, 17, und Erling Haaland (r.), 20. Mats Hummels (2.v.l.) ist mit 31 Jahren sowas wie der Elder Statesman des Jubelhaufens.

Borussia Dortmund hat zum Bundesliga-Auftakt Borussia Mönchengladbach mit 3:0 verdient geschlagen. Die Mannschaft mit den vielen jungen Talenten hat überzeugt – und das macht Hoffnung im Kampf gegen die Bayern.

Borussia Dortmunds Jungstars haben einen eindrucksvollen 3:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach hingelegt – das macht Hoffnung, wenn man bedenkt, was für ein Signal die Bayern am Freitagabend mit ihrem 8:0-Erfolg gegen den FC Schalke 04 an die Liga sendeten. Während viele dem Rekordmeister und Champions-League-Sieger in einer Art vorauseilendem Gehorsam vorab zur neunten Meisterschaft in Folge gratulieren wollten, hat der BVB nun gezeigt, dass mit den Schwarz-Gelben zu rechnen ist. Der Sieg gegen Gladbach ist ebenfalls ein Ausrufezeichen, schließlich sind die Gladbacher ein ernster Anwärter auf einen Champions-League-Platz.

Im ersten Spiel der neuen Saison, das immerhin vor 10.000 Zuschauer stattfand, war für die Gladbacher gegen den BVB mal wieder nichts zu holen, es war die zwölfte Niederlage in Serie. Es waren die jungen…