Rückgang um 21 Prozent
Export von deutschen Elektro-Autos lahmt

Die Corona-Pandemie hat die Ausfuhr von Elektrofahrzeugen aus deutscher Produktion im ersten Halbjahr 2020 deutlich gebremst. Foto: Jörg Sarbach/dpa

© dpa-infocom GmbH

Die Corona-Krise macht sich auch beim Export von Elektro-Autos bemerkbar. Andere Antriebsarten trifft es jedoch ebenfalls. Und der Anteil der E-Autos aus Deutschland steigt weltweit stetig.

Die Corona-Pandemie hat die Ausfuhr von Elektrofahrzeugen aus deutscher Produktion im ersten Halbjahr 2020 deutlich gebremst.

Die Zahl der exportierten Wagen betrug in den sechs Monaten noch 41.300 Stück, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete. Im Vorjahreszeitraum waren es 52.200 Fahrzeuge gewesen. Das entspricht einem Rückgang von rund 21 Prozent. Ein rundes Viertel der Exporte ging jeweils in das Hauptabnehmerland Norwegen.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) betonte indes, mit den Exportzahlen bei Elektroautos den Umständen entsprechend zufrieden zu sein. Der Exportrückgang sämtlicher Antriebsarten fiel im selben Zeitraum demnach mit rund 40 Prozent nahezu doppelt so hoch aus wie der von Elektrofahrzeugen. Zudem steige der Anteil deutscher Elektroantriebe weltweit stetig und liege inzwischen bei…