Mehr Sonnenflecken
Sonne in neuem Zyklus ihrer Aktivität

Wie in diesen UV-Aufnahmen zu sehen ist, zeigt sich die Atmosphäre der Sonne im Aktivitätsminimum (links, Oktober 2019) von ihrer eintönigen Seite, im Aktivitätsmaximum (rechts, April 2014) als wahres Feuerwerk. Foto: Joy Ng/NASA’s Solar Dynamics Observatory/dpa

© dpa-infocom GmbH

Die Sonne tritt in einen neuen Zyklus ein. Das hat auch Auswirkungen auf die Erde. Forscher erwarten aber, dass der 25. Zyklus über elf Jahre ähnlich milde verläuft wie der vorige.

Die Sonne ist Wissenschaftlern zufolge in einen neuen Zyklus ihrer Aktivität eingetreten. Damit werden über die kommenden Jahre wieder mehr Sonnenflecken und Eruptionen erwartet.

Allerdings dürfte sich Sonnenzyklus 25 «ähnlich schlapp» zeigen wie der Zyklus zuvor, teilte das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) in Göttingen mit. Das Minimum der Aktivität sei vermutlich im Dezember 2019 durchschritten worden. In dem etwa elf Jahre dauernden Zyklus werden die stärksten Aktivitäten demzufolge für die Zeit zwischen November 2024 und März 2026 erwartet.

Was auf der Oberfläche der Sonne geschieht, hat auch Auswirkungen auf die Erde. «In Phasen hoher Aktivität können sich heftige Teilchen- und Strahlungsausbrüche…