Mehr als Umweltschutz
Im Bundestag geht es um Nachhaltigkeit

Eine Woche lang geht es im Bundestag um Nachhaltigkeit. Foto: picture alliance / Julian Stratenschulte/dpa

© dpa-infocom GmbH

Eine Woche im Jahr sollen sich die Debatten im Bundestag um das Thema Nachhaltigkeit drehen – so haben es die Abgeordneten beschlossen. Jetzt ist es erstmals soweit. Aber warum geht es dabei eigentlich?

Im Bundestag beginnt heute erstmals eine Art Themenwoche mit Debatten rund um das Thema Nachhaltigkeit. Dabei denken die meisten vor allem an Umwelt- und Klimaschutz, beides wird auch eine große Rolle spielen.

Das Prinzip Nachhaltigkeit – «nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann», wie es im Duden heißt – lässt sich aber auf alle Politikbereiche übertragen. Als seine drei Dimensionen gelten Soziales, Umwelt und Wirtschaft.

Zusammen mit dem neuen Klimaschutzgesetz hatte der Bundestag Ende vergangenen Jahres beschlossen, dass er sich künftig eine Woche im Jahr diesem Thema besonders widmen will. Dabei soll es etwa um eine Klimaschutz-Bilanz des vergangenen Jahres gehen und um die Agenda 2030, einen UN-Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung.