Apple-Event
iPad Air 4: Der härteste Konkurrent des iPad Pro kommt von Apple selbst

von Malte Mansholt
15.09.2020, 20:05 Uhr

Zum großen September-Event hatte Apple statt eines neuen iPhones ein überarbeitetes iPad Air im Gepäck. Das zieht in mancher Hinsicht am iPad Pro vorbei – und gibt einen Ausblick, was uns beim iPhone 12 erwartet.

Normalerweise ist es anders herum: Im September stellt Apple die neuen iPhones vor, im Oktober folgt dann regelmäßig ein eigenes iPad-Event. Weil wegen der Corona-Verzögerungen das iPhone nach hinten geschoben wurde, hat Apple bei seinem September-Event die Hauptrolle nun der Apple Watch 6 überlassen. Und das iPad Air 4 vorgestellt. Das ist gleich in mehrer Hinsicht beachtenswert.

Eigentlich handelt es sich beim iPad Air um Apples Tablet-Mittelklasse: Es ist klar zwischen dem Profi-Modell und dem schlicht „iPad“ getauften Einsteigergerät positioniert. Mit dem nun vorgestellten iPad Air 4 wird der Abstand zum iPad Pro aber spürbar kleiner. So hält nun auch in der Air-Reihe das vor zwei Jahren vollzogene Neudesign Einzug: Wie beim Spitzenmodell verzichtet auch das neue Air auf einen Homebutton. Dadurch wächst der Bildschirm auf 10,9 Zoll, der Vorgänger hat 10.5 Zoll. Eine clevere Neuerung gibt es…