Politischer Überlebenskünstler
Fast vier Jahre Aufregung – die größten Krisen des Donald Trump

US-Präsident Donald Trump steht am Ende seiner (ersten) Amtszeit – trotz aller Krisen dürfte er sie zum Abschluss bringen

© Brendan Smialowski / AFP

Donald Trump hat sich in seiner Präsidentschaft als politischer Überlebenskünstler entpuppt. Eine Krise jagte die nächste – doch Trump hat sie alle durchgestanden. Ein Überblick.

Seit seinem Amtsantritt als US-Präsident sieht sich Donald Trump schweren Vorwürfen ausgesetzt, eine Krise löst die nächste ab. Bislang hat der 74-jährige Republikaner sie alle überlebt, auch wenn es nicht immer gut für ihn aussah. Die Demokraten um Präsidentschaftskandidat Joe Biden (77) hoffen nun, dass genug hängengeblieben ist, um eine zweite Amtszeit Trumps zu verhindern. Bei der Wahl am 3. November wird sich zeigen, ob das stimmt. Ein Überblick über die schwersten Krisen in Trumps Amtszeit:

Die Coronavirus-Pandemie

Trumps Nationaler Sicherheitsberater Robert O’Brien sagte Ende Januar mit Blick auf das Coronavirus: „Das wird die größte Bedrohung der Nationalen Sicherheit in Ihrer Präsidentschaft.“ So zitiert der Investigativjournalist Bob Woodward O’Brien in seinem neuen Buch „Rage“ („Wut“), und tatsächlich entwickelte sich die Pandemie zur schwersten…